Verhaltensregeln beim Betreten der Fahrschule

Nach § 28 Absatz 1 Satz 1 des Infektionsschutzgesetz und § 3 Absatz 2 der Coronaschutzverordnung

 

Allgemeinverfügung

 

Nicht eintreten

bei Symptomen die auf eine Corona-Infektion hinweisen könnten

-Husten

-Fieber

-Schwindel

-Atembeschwerden

-Kopfweh

-Müdigkeit

 

Beim Eintreten

  1. Eintritt Max. 7 Personen
  2. Mund-Nasen-Bedeckung anlegen
  3. Einzeln eintreten
  4. Mindestabstand 1,5 Meter
  5. Anwesenheitsliste ausfüllen
  6. Hände desinfizieren
  7. Zugewiesenen Sitzplatz einnehmen

 

Von Personen, welche die Fahrschule betreten, müssen Datum, Uhrzeit, Vorname, Nachname dokumentiert werden. Diese Daten werden nach Ablauf eines Monats gelöscht.

Die Regelungen bilden keinen Individualanspruch auf eine völlig sichere Infektionsvermeidung ab, die auch durch strikte Beachtung der vorstehenden Regelungen wie in vielen anderen Lebensbereichen nicht möglich ist. Insoweit weise ich darauf hin, dass die Teilnahme an dem Fahrschulunterricht für die Fahrschülerinnen und Fahrschüler freiwillig ist.

Verhaltensregeln praktischer Fahrunterricht

Nach § 28 Absatz 1 Satz 1 des Infektionsschutzgesetz und § 3 Absatz 2 der Coronaschutzverordnung

 

Allgemeinverfügung

 

Treffpunkt zur Fahrstunde:

Die Fahrstunde beginnt und endet an der Fahrschule, Burloer Str. 8, 46325 Borken.

Im Fahrzeug ausschließlich Fahrschülerin oder Fahrschüler und Fahrlehrerin.

Ausnahme: Praktischer Prüfungstermin zusätzlich Prüferin oder Prüfer.

 

Nicht zur Fahrstunde erscheinen

bei Symptomen die auf eine Corona-Infektion hinweisen könnten

-Husten

-Fieber

-Schwindel

-Atembeschwerden

-Kopfweh

-Müdigkeit

Bitte vorab telefonisch melden.

 

Vor dem Einsteigen in den Fahrschulwagen

  1. Mund-Nasen-Bedeckung anlegen (Bitte mitbringen, ohne Bedeckung findet die Fahrstunde nicht statt)
  2. Hände desinfizieren

 

Die Regelungen bilden keinen Individualanspruch auf eine völlig sichere Infektionsvermeidung ab, die auch durch strikte Beachtung der vorstehenden Regelungen wie in vielen anderen Lebensbereichen nicht möglich ist. Insoweit weise ich darauf hin, dass die Teilnahme an dem Fahrschulunterricht für die Fahrschülerinnen und Fahrschüler freiwillig ist.